Ein Hörspiel zum Mitlaufen entsteht. An dieser Stelle finden sich Texte, Bilder und Töne aus dem Recherche- und Produktionsprozess.

Wie Menschen zu Räubern werden

Zum Blog-Eintrag über Hellmut Stern

(September 2012) Als Fünfjähriger freute er sich über die Musik der Marschkapellen und ihn faszinierten die Uniformen der SS. Hellmut Stern erinnert sich an seine Kindheit in Berlin bis zur Flucht nach China.

Wo die Zeit ihre Eile verliert

Zum Blog-Eintrag über den Süßkramdealer

(September 2012) Er hat ein Faible für Süßes - im direkten wie im übertragenen Sinne. Er verkauft Dinge, die auf der Zunge zergehen und solche, die das Herz erwärmen.
Martin Hesse ist Berlins Süßkramdealer.

Wein gibt’s, wenn der Kaiser weiß trägt

Zum Blog-Eintrag über die Kaiserdiele

(September 2012) Der Architekt und Junggastwirt Oliver-Lloyd Böhm lädt in 24 qm kleinen Backsteinpavillon zu Schmortopf und gepflegtem Austausch. Alle seine Gäste versammeln sich an einem Tisch.

Zeit sprengt alle Mauern

Zum Blog-Eintrag über die Berliner Friedensuhr

(August 2012) Als das Kunstwerk mit dem denkwürdigen Titel am Abend des 9. November 1989 enthüllt wurde, ahnte niemand, dass sich das Leben Berlins in wenigen Minuten grundlegend ändern würde.

Als die Quadriga verschwand

Zum Blog-Eintrag üfer die Bildgießerei Noack

(Juli 2012) Um sechs Uhr in der Früh' klingelte der Montagemeister bei seinem Chef Hermann Noack Sturm: „Die Quadriga ist weg!“ Der damals 26 Jahre alte Hermann III. erinnert sich noch heute an den 3. August 1958. Er hatte am Vortag die restaurierte Schadowsche Figurengruppe vor dem Brandenburger Tor aufgebaut...

Ein Jahr feiner Jazz und mehr

Zum Blogeintrag 'NOYMAN MILLER'

(Juni 2012) Es ist noch nicht lange her, da wurden hier Kellnerwesten und Zimmermannshosen verkauft. Ein Viertel Jahrhundert lang befand sich in der Hauptstraße 89 ein Fachgeschäft für Berufsbekleidung. Nicht nur in Sachen Dresscode setzen Markus Neumann und Karsten Müller eher auf Freestyle...

Geheimfächer und alte Botschaften

Zum Blogeintrag 'Restaurierungs-Atelier'

(Juni 2012) Er hatte den Sekretär in seine Einzelteile zerlegt. Die Schübe, Wände, Scharniere und Beschläge lagen vor ihm auf der Werkbank. Und eine Notiz, sie war an der Innenwand des Sekretärs befestigt gewesen - handgeschrieben vom Erbauer des Möbels im Jahr 1845.

Unterricht im Takt der Turmuhr

Öffnet den Blog-Eintrag zur Friedrich-Bergius-Schule

(Mai 2012) Wenn Michael Rudolph, der Rektor der Friedrich-Bergius-Schule,  die Klänge eines für ihn typischen Arbeitsmorgens aufzählt, geht es viel um Regelmäßigkeit und Ruhe. Still ist es im alten Gebäude, bis er jeden Tag kurz vor 5 Uhr die Kaffeemaschine in Gang setzt und den Kopierer einschaltet...

Die Nase des Gesetzes

Öffnet Blog-Eintrag 'Die Nase des Gesetzes'

(Mai 2012) Ein Getränk sorgt für zivilen Ungehorsam.
Kaffeeröstung war zu Zeiten Friedrichs II. Privatpersonen verboten. Speziell dafür angestellte Staatsdiener begaben sich schnuppernd auf Streifendienst, um Gesetzesbrecher aufzuspüren. Vor diesem ungebetenen Besuch muss sich Gerhard Ridder in Friedenau nicht fürchten...

Feinmotorik und Sanitätsdienst

Schild "Ihr Herrenfriseur"

(April 2012) Der beste Türöffner zum Kiez ist ein Friseur, dachte ich mir und begab mich auf die Suche nach einem Laden, der sich nicht "Einkehren & Ausscheren" oder "Haart aber herzlich" nennt...

Impulsgeber

(April 2012) "Was mich um mich herum irgendwie berührt, ergreift, packt, erschüttert, gibt mir die Impulse zu meinen Bildern."
Der Kaiser schmähte seine Werke als 'Rinnsteinkunst'. Der KPD war er zu wenig kämpferisch. Den Nazis galt er als marxistisch und seine Kunst als "entartet"...

Kontakt   |  Datenschutz   |  Partner